IFA MZ BK 350
Deutsche Demokratische Republik 1957


Boxer 350 ccm Boxer/ 17 PS/
2 Zyl. 2 Takt Boxermotor
Gekapselter Vergaser und Zündspule Kardan
Gespanntauglich

 

Einmalig in der Serienfertigung von Motorrädern ist wohl diese IFA MZ.

Ein Zweitakt Boxermotor mit Kardanantrieb (BK) war das Markenzeichen diese Motorrades.

Der Motor hatte seine Herkunft aus dem Messerschmitt Kampfflugzeug. Hier diente er als 250ccm Anlassermotor. Auf Befehl der Sowjetischen Besatzungsmacht wurde dann ein gespannfähiges Motorrad entwickelt, dessen Merkmale mit dieser Motorenkonstruktion vorgegeben wurde. Probleme gab es allerdings insbesondere mit der Gemischabstimmung der beiden Vergaser, denn es gibt für zwei Zylinder nur ein gemeinsames Kurbelgehäuse. Dieses machte häufig Probleme bei der Gemischaufbereitung.
Trotzdem ist sie ein schönes Motorrad mit guten Gespanneigenschaften. 200 mm Bremse gehörte zum Standard. Spritzig im Anzug und bei ca. 60 km/h entwickeln sich die Motorengeräusche zu einem leisen gleichmäßigen Summen. Bei gut eingestellter Maschine ist mit 120 km/h, die der Motor aus 350ccm und 17 PS hervorbringt, zu rechnen. Rundum ein gutes Motorrad, dessen Produktion 1953 mit dem Namen IFA BK begann und 1955 als MZ BK weitergeführt wurde. Von da an hatte sie anstatt bisher 15 immerhin 17 PS. Aus Kostengründen wurde die Produktion zu Gunsten der leichteren MZ ES Modelle 1959 eingestellt.

Insgesamt wurden einundvierzigtausend Maschinen Produziert. Davon gingen der Großteil als Reparationszahlungen für entstandene Schäden des zweiten Weltkrieges an die Sowjetunion. Heute sind sie mittlerweile seltener geworden. Insbesondere läßt der Originalzustand immer zu wünschen übrig.
Auch hier ein lohnendes Restaurationsobjekt, dem mit Sicherheit zunehmende Wertschätzung zukommen wird.

 

 
mz000 mz001 mz003 mz004 mz005 mz006
mz007 mz008 mz009 mz010 mz011 mz012